Bime Logo

FB4 Logo

Sensor- und Aktorintegration in rotierende Werkzeuge (2009)

Kuhfuß, B.; Allers, S.; Schädlich, S.:

6. Paderborner Workshop "Entwurf mechatronischer Systeme“, 02./03.04.2009, Pader-born

Abstract

Mit Hilfe der vorgestellten aktorischen Reibahle kann der beim Hartreiben entstehende Schneidenverschleiß durch Nachstellen des Kopfdurchmessers kompensiert werden. Dies geschieht durch einen im rotierenden Werkzeug integrierten Aktor, der über eine Funkverbindung mit der Umgebung kommuniziert. Dieses Interface kann neben Stellbefehlen auch Sensorsignale übermitteln, die im Werkzeug konditioniert und digitalisiert werden. Die Hauptvorteile dieser Datenerfassung sind neben der unmittelbaren Nähe zum Prozess der invariante Signalweg. Diese Funktion wird hier beispielhaft anhand einer Schnittmoment- und Körperschallmessungen nachgewiesen. Bereits während der Bearbeitung kann der Zerspannprozess überwacht und Störungen frühzeitig erkannt werden.

http://www.transmechatronic.de/index.php?id=640&tx_vitramemberadmin_pi5%5Bliterature%5D=212&tx_vitramemberadmin_pi5%5Baction%5D=details&tx_vitramemberadmin_pi5%5Bcontroller%5D=Literature&cHash=c28f9005bba3eba0881a74a0b4642d8b