Bime Logo

FB4 Logo

Maschinenkomponenten

Aktive Führungen für Leiterverbunde in der Mikroproduktion

Bachelor-/Masterarbeit

Ausgangssituation

Es wird die Produktion kaltumgeformter Mikrobauteile in Teileverbunden untersucht. Dabei werden grundsätzlich zwei Verbundarten unterschieden. Linienverbunde bestehen typischerweise aus Drahtmaterial, entlang dessen die Bauteile angeordnet sind. Es können z.B. durch Laserstoffanhäufen Zwischenformen in einem Draht erzeugt werden, die anschließend in einer Rundknetmaschine umgeformt werden. Bauteile aus Blechmaterial werden in der Regel in Leiterverbunden produziert. Es werden z.B. Bauteile in einem Blechstreifen tief- bzw. streckgezogen. Bei Folgeprozessen, wie z.B. dem Laserstoffanhäufen eines Kragens an den Napf, müssen die Bauteile im Arbeitsraum der entsprechenden Maschine positioniert werden. Die Positionierung in Förderrichtung bzw. achsialer Richtung erfolgt über das Fördersystem. Die anderen Freiheitsgerade werden aktuell über einfache mechanische Führungen gesperrt. Dies ist bei sehr dünnen Folien (a ≤ 50 µm) aber nur begrenzt möglich. Durch die geringe Eigensteifigkeit des Materials kann es bei seitlichem Auswandern zu einem Knicken oder einer Faltenbildung kommen. Die an der Kante übertragbare Führungskraft ist nur sehr gering. Aus diesem Grund sollen alternative Methoden zur seitlichen Führung untersucht werden.

Weiterlesen ...

Einfluss der Strukturanbindung auf die Wuchterkennung von Ultrapräzisionsspindeln

Studentische Arbeit

Ausgangssituation

Eine Veränderung der strukturellen Anbindung zwischen kann die Qualität der Wuchtzustandserkennung einer Ultrapräzisionsspindel deutlich steigern. Es existiert eine Strukturanbindung, welche ihre dynamischen Eigenschaften verändern kann. Sie lässt sich zwischen Werkzeugmaschine und Spindel einsetzten. Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, welchen Einfluss die Einstellung der Strukturanbindung auf die Unwuchterkennung hat. Des Weiteren soll erforscht werden, ob es sinnvoll ist während des Hochlaufs der Spindel die dynamischen Eigenschaften der Strukturanbindung kontinuierlich an die Drehzahl der Spindel anzupassen.

Weiterlesen ...

Entwicklung einer variablen Strukturanbindung zur Variation der Dämpfungseigenschaften

Studentische Arbeit

Ausgangssituation

Die Ultrapräzisionsdiamantbearbeitung wird eingesetzt um Oberflächen mit sehr geringen Rauheiten (<10 nm) zu erzeugen. Es hat sich herausgestellt, dass die Rauheit kein ausreichendes Kriterium ist um die Qualität der Oberfläche zu beschreiben. Um neue Methoden der Oberflächenkarakterisierung zu erforschen, müssen zunächst Oberflächen mit definierbaren Eigenschaften erzeugt werden können. In Rahmen dieser Arbeit soll eine Simulation aufgebaut werden, die eine Oberfläche generiert, welche durch eine Flycutprozess mit unterschiedlichen Prozessparametern erzeugt werden würde. Als Programmierumgebung soll Matlab eingesetzt werden. Es ist jedoch möglich die Umgebung zu wechseln, sollte sich dadurch deutlich Vorteile gegenüber Matlab anbzeichnen.

Weiterlesen ...